Aktuelle Informationen
Informationen zu Corona und Reisen

Antworten auf Fragen wie "Brauche ich einen Test" oder "Muss ich eine Maske tragen" gibt es hier

Zu den Infos
Hochfelln
© Chiemgau Tourismus e.V.

Brachtalm - Bergen - SalzAlpenSteig Etappe 3

Wandertour

Wer meint auf dieser kurzen Etappe auf den Hochfelln käme man nicht ins Schwitzen, der irrt. Belohnt wird der Wanderer jedoch durch eine einzigartige Fernsicht bis zum Chiemsee.

  • Startpunkt Brachtalm
  • Ort Bergen
  • Distanz 9,4 Kilometer
  • Dauer 04:30 in Stunden
  • Höchster Punkt 1662 Meter
  • Niedrigster Punkt 806 Meter
  • Höhenmeter 1041 aufsteigend
  • Höhenmeter 572 absteigend
leicht Anspruch

Tourenbeschreibung:

Brachtalm – Vorderalm – Kiesfang Weißachen – Rötlwandkopf – Eschelmoos – Weißgraben – Thoraukopf – Hochfelln Gipfel

 

Die nur etwa vier bis fünfstündige Wandertour von der Brachtalm auf den Hochfelln kann mit einigen Highlights aufwarten! Zuerst wandern wir von der Brachtalm aus durch Wälder und Moore zur Vorderalm, von wo aus wir gute 300 Höhenmeter bis ins Tal absteigen müssen um danach die gegenüberliegende Seite (westlich des Rötlwandkopfs) zu erklimmen. Im Tal jedoch kommen wir zuvor noch zum sogenannten "Kiesfang" der Weißen Achen (große Massen an Schutt und Kies werden bei Starkniederschlagsereignissen hier im Tal abgelagert) und zu einem spektakulären Wasserfall, ehe wir uns an den Aufstieg machen.

Je höher wir kommen, desto stärker rückt der majestätische Rötlwandkopf (1379m) in unser Blickfeld, den wir schon einmal für zukünftige Wanderungen im Hinterkopf behalten. Nun geht es ein Stück unter einer Felswand entlang, danach über einige Brücken bis wir zum Eschelmoos und später zum Weißgraben gelangen.

Von jetzt an wandern wir auf einem sehr hübschen Wanderweg bis zum Höhenrücken des Toraukopfs, wo wir uns bereits zu beiden Seiten einen herrlichen Blick auf die umliegenden Täler, Almen und Berge gönnen. Wir wandern durch farbenprächtige Alpenflora, wie z.B. Erika, "Schusternagerl", Zwerg-Alpenrosen, Enzian uvm. und erreichen schließlich den Latschenwald kurz vor dem Gipfel des Hochfelln. Nun haben wir nur mehr wenige Meter bis zum Gipfel, die durch einen Rundweg zu Geologie und Flora des Hochfellnauch noch besonders informativ gestaltet wurden.

Einkehrmöglichkeit

Aussichtsreich

Empfohlene Monate für diese Tour

Downloads