Aktuelle Informationen
Informationen zu Corona und Reisen

Antworten auf Fragen wie "Brauche ich einen Test" oder "Muss ich eine Maske tragen" gibt es hier

Zu den Infos
skulpturenweg-seebruck1
© Chiemgau Tourismus e.V.

Skulpturenweg

Radtour

Skultpuren zwischen Seeon, Seebruck und Truchtlaching

  • Startpunkt Ortszentrum
  • Ort Seebruck
  • Distanz 23,2 Kilometer
  • Dauer 01:45 in Stunden
  • Höchster Punkt 551 Meter
  • Niedrigster Punkt 515 Meter
  • Höhenmeter 149 aufsteigend
  • Höhenmeter 149 absteigend
leicht Anspruch

Tourenbeschreibung:

Seebruck – Esbaum – Fembach – Roitham – Pavolding – Kloster Seeon – Seeon – Truchtlaching – Stöffling – Seebruck

Als Einführung in die Radtour empfiehlt sich ein Besuch der Heinrich-Kirchner Galerie, die auch als Startpunkt der Rundtour fungiert. Richtung Westen begrüßen dich bereits die ersten Bronze-Großplastiken: der „Wächter im Garten Eden“, die „Mondfahrer“ und „Jesaias“. Vorbei am kleinen Kurpark mit dem Vogelbeobachtungsturm, dem Kunstwerk „Aus dem Vollen schöpfen“ von Roland Mayer und der römischen Darre, geht's weiter nach Esbaum, wo dich der „Friedensbote“ begrüßt und die Rekonstruktion einer Römerstraße den Aufbau römischer Fernstraßen zeigt.

Weiter geht es entlang des Chiemseeufers, vorbei am Restaurant Malerwinkl, über Stetten und Fembach nach Roitham. Wir empfehlen dort die Kunstmühle Roitham zu besichtigen. „Mutter Erde“ grüßt und bei der „Abtlinde“ der „Schöpfungstag und Weltenkreis“. Durch das Naturschutzgebiet Seeoner Seen vorbei erreichst du das Kloster Seeon. Dort erwarten dich die drei Gestalten des „Bild des Hoffens“. Kloster Seeon, das idyllisch auf einer Halbinsel liegt, bietet Kunst- und Geschichtsinteressierten eine Vielzahl von kulturellen Veranstaltungs- und Besichtigungshighlights. Du überquerst die kleine Brücke mit dem „Brückenheiligen“ von Willi Wimmer, passierst die Skulptur "Mann im Boot" und fährst entlang des Seeoner Sees ins Zentrum von Seeon. Dort steht „Moses“ und am Ortsende, mitten auf dem Kreisverkehr, reckt „Prometheus“ die Arme in die Höhe.

In Truchtlaching geht's über die Alz: dort zeigen sich „Lamm“ und der “Wanderer Abraham“. Vorbei am Keltengehöft in Stöffling mit der „Schlanken Gestalt“, geht es bergab entlang der Alz nach Seebruck. Ein Abstecher zum „Keltenboot“ von Angerer d. J. ist kein großer Umweg, aber ein lohnenswerter. Im Yachthafen Seebruck mahnt die „Anrufung und Begegnung mit dem alles neu schaffenden Geist“ vor dem Panorama des Chiemsees und der Alpenkette. Im Hafenbereich sind weitere Kunstobjekte von Angerer d. J. zu finden.

 

Einkehrmöglichkeit

Aussichtsreich

Rundweg

Empfohlene Monate für diese Tour

Downloads