Landleben rund um Kirchanschöring. Blick von der Kapelle.

© TI Kirchanschöring

Kirchanschöring

"do lasst se guad leb'n"


Mit der Goldmedaille beim Bundeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ bewies das zwischen dem Waginger See und den Salzachauen gelegene Kirchanschöring 2004 einen ausgeprägten Sinn für die dörfliche Gemeinschaft. Einzelheiten dazu vermittelt heute ein lehrreicher Rundweg. Besonders junge Familien und Besucher fühlen sich hier wohl. Das liegt nicht zuletzt am vielseitigen Freizeitangebot: Spiel- und Bolzplätze, Skate- und BMX-Parks oder ein öffentlicher Boulderturm am Sportplatz sowie Kulturveranstaltungen im Salitersaal, Konzerte im Pavillon am Achenpark. Dabei nicht aus den Augen zu verlieren: vielfältige Möglichkeiten sich in die Natur zu begeben und dort aktiv Energie zu tanken: beim Angeln, Baden, Segeln und Surfen am See.

Moderne Musik und traditionelle Höfe

Im privaten Bauernhofmuseum in Hof können Besucher einen Einblick in die Welt von früher gewinnen und alte Arbeitstechniken kennenlernen. Besondere Originalität beweist die privat betriebene Bücherhütte von Erika und Franz Aicher am Luise-Rinser-Wanderweg in Güßhübel, die sich immer mehr als Treffpunkt etabliert. Seit 2005 zieht das Musikfestival "Im Grünen" Liebhaber alternativer Töne in den Kirchanschöringer Achenpark. Anfang Juni jeden Jahres wartet es neben musikalischen Geheimtipps auch mit Streetfood-Wägen, einer Jobmeile und der gewohnt lässig-familiären Atmosphäre auf.

Ortsgeschichte Kirchanschöring


Im 8. Jahrhundert wird Kirchanschöring erstmals in der „noticia arnonis“ des Salzburger Bischofsstuhls erwähnt. Im 17. Jahrhundert wird der Ortsteil Lampoding mit dem Mitte des 16. Jahrhunderts erbauten Schloss zur Doppel-Hofmark Lampoding-Wolkersdorf vereinigt. 1852 wurde das Schloss in der Hoffnung auf einen (nicht vorhandenen) Schatzfund abgetragen. 1816 fällt Kirchanschöring wie der gesamte Rupertiwinkel nach jahrhundertelanger Zugehörigkeit zum Erzbistum Salzburg endgültig an Bayern. 1972 wird der Landkreis Laufen aufgelöst und Kirchanschöring im Landkreis Traunstein eingemeindet.

Kirchanschöringer Persönlichkeiten


Als Fußball-Profi beim FC Bayern München zeigte der Kirchanschöringer Bernd Dürnberger (geb. 1953) von 1972 bis 1985 bei 375 Bundesligaspielen Präsenz auf dem Platz. Als engagierter Kommunalpolitiker und Ehrenbürger wurde Alfons Meindl (1929-2006) im Jahr 1995 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Auf ihn geht auch die 2008 gegründete Alfons Meindl Sozialstiftung zurück. Die Tradition der im Leder- und Schuhmacherhandwerk erfolgreichen Unternehmerfamilie Meindl reicht bis ins Jahr 1683 zurück.

Aussicht von der Kapelle in Kirchanschöring auf die umliegende Landschaft.

© TI Kirchanschöring

Kinder auf dem Spielplatz in Kirchanschöring

© Gemeinde Kirchanschöring

Kletterversuche in Kirchanschöring

© Gemeinde Kirchanschöring

Gute Stimmung beim Im Grünen Festival in Kirchanschöring.

© TI Kirchanschöring

Das Festival "Im Grünen" ist einer der Höhepunkte in Kirchanschöring

© TI Kirchanschöring

Panorama von Kirchanschöring

© Gemeinde Kirchanschöring

Tipps für deinen Besuch in Kirchanschöring

Wasserspaß am Waginger See
© Tourist-Info Waginger See

Strandbad am Strandkurhaus


Ein wahres Badeparadies ist der Badepark neben dem Strandkurhaus am Waginger Sees. Ein langer Kiesstrand, parkähnliche Wiesen und ein Wasser- und Sportpark erwarten Sie. Wo vom stressigen Alltag erholen, wenn nicht hier?


Erzähl mir mehr
Private Landbrauerei Schönram
© Chiemgau Tourismus

Private Landbrauerei Schönram


Schon 1780 gab es in Schönram das erste Craft Beer - Um eine ausgewogene Mischung aus Tradition und Fortschritt kümmert sich hier der amerikanische Braumeister Eric Toft.


Erzähl mir mehr
Portal

Hotel Gasthaus Unterwirt


Das historische Gasthaus mit einem Kellergewölbe aus dem 16. Jahrhundert befindet sich in der Dorfmitte von Fridolfing neben dem Rathaus und der Kirche. Nach umfangreicher Renovierung wurde dieses Schmuckstück im Januar 2015 wieder eröffnet und entwickelt sich zu einem Treffpunkt für Kultur...


Erzähl mir mehr
Moorlehrpfad
© Chiemgau Tourismus e.V.

Moorlehrpfad Schönramer Filz


Familienfreundlich und voll Information durch die Filze


Erzähl mir mehr
Ortskern Kirchanschöring
© Tourist-Info Waging

Luise-Rinser-Rundweg


Der Luise-Rinser-Weg ist ein schöner Rundwanderweg mit Panoramablick von Güßhübel aus.


Erzähl mir mehr
chiemgau_tourismus_golfclub_anthal_waginger_see_-4
© Chiemgau Tourismus e.V.

Golfclub Anthal-­Waginger See


Golfen und die Natur genießen – das geht im Golfclub Anthal automatisch Hand in Hand. Denn das perfekt modellierte Hügelgelände fügt sich so nahtlos in das Alpenvorland ein, dass man beinahe vergessen könnte, dass man nicht in „freier Wildbahn“ spielt.


Erzähl mir mehr

G'schichtn rund um Kirchanschöring


Meindl Schuhe: 300 Jahre Handwerksgeschichte


Im Chiemgau, wo sich saftige Wiesen, idyllische Wanderwege und Berge mit atemberaubenden Panorama treffen, begann vor 300 Jahren die Geschichte der Sc ...


Erzähl mir mehr

Traditionelles Dampfdreschen in Kirchanschöring


Der Bauer von Hof, Franz Huber lud mit seiner Familie nach Hof bei Kirchanschöring in sein dort auf Eigeninitiative errichtetes Bauernhofmuseum ein. ...


Erzähl mir mehr

Meindl: internationales Lifestyleprodukt aus dem Chiemgau


Hirschleder ist nicht gleich Hirschleder – und Ledermode ist kein Synonym für Trachten. Ein Besuch bei „Meindl Fashion“ am Dorfplatz von Kircha ...


Erzähl mir mehr

Kirchanschöring im Winter


Die Bewahrung des landschaftlichen und kulturellen Heimaterbes wird in Kirchanschöring groß geschrieben. Das zeigt nicht nur der 1999 eingerichtete Bienenlehrpfad in Wolkersdorf. Als Mitgliedsgemeinde der Ökomodellregion Waginger See-Rupertiwinkel unterstützt Kirchanschöring nachhaltige Landwirtschaft, Lebensmittelqualität und regionale Vermarktung. Im Winter lockt nicht nur der zugefrorene Waginger See zum Eislaufen. Jede Menge Spaß gibt es auch bei den Eisstockschützen im Ort. Zu einem besonderen Einkaufserlebnis, nicht nur an kalten Tagen, lädt der edel gestaltete Verkaufsshop des Familienunternehmens Meindl ein. Dort gibt's hochwertige Leder-, Trachten- und Schuhmode aus eigener Fertigung, sozusagen brauchbare und bleibende Souvenirs aus dem Urlaub im Chiemgau.

Ein Besuch des Bauernhofmuseums in Kirchanschöring lohnt sich immer.

© TI Kirchanschöring

altertümliche Stuben im Bauernhofmuseum in Kirchanschöring.

© TI Kirchanschöring

Unsere
Kontaktdaten

Touristinformation Kirchanschöring

Rathausplatz 2
83417 Kirchanschöring