Winterwandern im Chiemgau
© Chiemgau Tourismus e.V.

Schlechinger Winterwanderweg

Winterwandern

Auf winterlichen Wegen am Fuße des Geigelsteins

  • Startpunkt Mühlau, Parkplatz Baumgarten - Richtung Schleching
  • Ort Schleching
  • Distanz 8,5 Kilometer
  • Dauer 01:45 in Stunden
  • Höchster Punkt 612 Meter
  • Niedrigster Punkt 558 Meter
  • Höhenmeter 94 aufsteigend
  • Höhenmeter 104 absteigend
leicht Anspruch

Parkplatz Baumgarten – Tiroler Achen – Ettenhausen – Schleching – Parkplatz Baumgarten

Am Parkplatz Baumgarten, etwas außerhalb der Gemeinde Schleching, beginnt die Winterwanderung. Im Uhrzeigersinn folgst du dem Weg, der dich zunächst über verschneite Wiesen und Felder in Richtung Tiroler Ache führt. Nach einigen hundert Metern biegt der Weg nach rechts ab und verläuft parallel zum Fluss weiter. Ohne größere Steigungen spazierst du entlang der Tiroler Ache, die in den Chiemsee mündet, und genießt dabei den Ausblick: auf der einen Seite die verschneite und unberührte Flusslandschaft und auf der anderen Seite das winterliche Dorf.

Vorbei am Ortsteil Ettenhausen erreichst du im Süden den ersten Anstieg der Tour. Nach einer Weile bergauf laufen erreichst du den höchsten Punkt der Rundtour bei etwa 614 Metern. Weiter geht's auf winterlichen Wegen am Fuße des Geigelsteins. Schleching mit seinen verschneiten Häusern befindet sich nun zur Rechten, während sich links von dir der schneebedeckte Wald erstreckt. Nach ein paar weiteren kleineren Steigungen und insgesamt einer Dreiviertelstunde Wegstrecke kehrst du an den Ausgangspunkt zurück.

Einkehrmöglichkeit

Aussichtsreich

Empfohlene Monate für diese Tour

Downloads