Blick auf Schleching

© Chiemgau Tourismus e.V.

Schleching im Winter

© Kai Schaufler

Schleching




Zwischen dem Chiemgauer „Blumenberg“ Geigelstein und der Tiroler Ache gelegen, ist die Ökomodell-Gemeinde Schleching der ideale Ausgangspunkt für einen wildromantischen Urlaub mit Pfiff.


Des mog I:

0 0 0

Die Bewahrung der Schätze der Natur ist ein wichtiges Anliegen der Schlechinger, die bereits mehrfach mit Umweltpreisen ausgezeichnet worden sind. 16 Enzianarten und 40 seltene Orchideenarten haben im Gebiet des Luftkurorts ebenso wie Auer- und Birkwild, Gämsen und Murmeltiere ihre Heimat.

Ursprüngliche Natur wohin man schaut

Vielfältige Naturräume bieten ein in seinem Abwechslungsreichtum einzigartiges Landschaftspanorama: das Naturschutzgebiet um den Geigelstein mit seinen Almen und gut markierten Wegen, das Hochmoor der Mettenhamer Filze, die Raitener Flutried, die im Juni mit blauen Irisblüten übersät ist, oder das Durchbruchstal der reißenden Tiroler Achen mit seiner wildromantischen Partie um Entenlochklamm, den historischen Schmugglerweg und die Wallfahrtskirche Maria Klobenstein mit ihrem „Wunderfels“. Naturfreunde, Familien und ambitionierte Bergsteiger kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Radler oder Actionfans, die beim Rafting und Canyoning das Abenteuer suchen. Campingurlauber genießen den Naturbadeplatz am Zellersee.

-->
Das Dorf Schleching

© Chiemgau Tourismus e.V.

Weg nach Schleching

© Chiemgau Tourismus e.V.

Schleching im Winter


Auch der Schlechinger Winter bietet alles für einen erholsamen und erlebnisreichen Urlaub. In der Heimat des ehemaligen Biathlonstars Andi Birnbacher führen gepflegte Skiwanderloipen verschiedener Schwierigkeitsstufen in abwechslungsreicher Streckenführung durch das Obere Achental. Auf weitläufigen und gut geräumten Winterwanderwegen gelangen Gäste durch tiefverschneite Landschaften zur historischen Streichenkapelle mit mittelalterlichen Wandmalereien.

In Ruhe die Winterlandschaft erkunden

Im Geigelsteingebiet kann man abseits des großen Skirummels mit Schlitten, Schneeschuhen oder Tourenskiern die Bergwelt und den Pulverschnee genießen. Ihre ersten Erfahrungen auf den „Brettl’n“ sammeln kleine Wintersportler am Steinrückenlift in Ettenhausen. Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch des Schlechinger Christkindlmarktes, der traditionell am 2. Adventswochenende stattfindet.

-->
Geigelstein Gipfelblatt mit Skispuren

© Kai Schaufler

Was gibt's zu sehen bei Schleching?

Piesenhausener Hochalm
© Chiemgau Tourismus

Piesenhausener Hochalm


Lage: Unterhalb des Hochplattengipfels in Richtung Kampenwand auf 1.400 Hm Bewirtschaftet: Mitte Mai bis Kirchweihmontag Verpflegung: Almtypische Brotzeit


Erzähl mir mehr
Kneipp-Rundweg

Kneipp-Rundweg


Schöne Wanderung mit abwechslungsreichen Wegen und Barfußgehstrecken.


Erzähl mir mehr
Inzell im Winter

Rodelbahn Geigelstein


Die anspruchsvolle 3,7 Kilometer lange Rodelbahn verspricht nicht nur eine schöne Aussicht, sie liefert sie auch. Panoramablicke bis zum Kaisergebirge sind bei schönem Wetter garantiert.


Erzähl mir mehr
Andi-Birnbacher-Loipe

Andi-Birnbacher-Loipe


Klassisch/Skating • Auf den Spuren des Profi-Biathleten Andi Birnbacher.


Erzähl mir mehr
Badespaß im Chiemgau
© Chiemgau Tourismus e.V.

Zellersee


Im ursprünglichen Bergtal – Achental – nahe bei Schleching ist der Zellersee anzufinden. Inmitten der Natur hat sich hier ein wahres Kleinod für Sie versteckt.


Erzähl mir mehr
Taubensee
© Tourist-Information Unterwössen

Taubensee


Auf 1.100 m Höhe liegt idyllisch eingebettet in die Chiemgauer Alpen der Taubensee. Zu Fuß oder mit dem Mountainbike erreichen Sie den Bergsee. Genießen Sie Ruhe, Entspannung und ein wahres Naturerlebnis.


Erzähl mir mehr

G'schichtn über Schleching

Schlechinger Ortsgeschichte


Die Geschichte Schlechings lässt sich bis in prähistorische Zeit zurückverfolgen. Zur Zeit der Römer waren die Saumwege auf den Höhen beiderseits der Ache wichtige Übergänge von Süden nach Norden. Ein Teil dieser Route ist auf dem heutigen Schmugglerweg begehbar. Die sogenannten Samer transportierten hier auf ihren Pferden früher Kupfer und Bronze, im Mittelalter Wein und Salz. Im Krieg wechselten Zigaretten, Kaffee, Rum und Käselaibe heimlich über die Landesgrenze nach Österreich. Die geschlossene Besiedlung Schlechings erfolgte im 8./9. Jahrhundert. Unter den Bajuwaren erhielt der Ort seinen Namen „Slehingin“. Nach wandlungsreicher Geschichte setzte der Ort 1997 mit der Initiative „Ökomodell Schlechinger Tal“ überregional Akzente für umweltverträgliche Landwirtschaft, Regionalvermarktung und nachhaltigen Tourismus.

Schlechinger Persönlichkeiten


Aus Schleching kommen der mehrfache Weltcup- und WM-Sieger im Biathlon, Andi Birnbacher (geb. 1971), der seine Karriere 2016 beendet hat, sowie der Eisspeedway-Rennfahrer Günter Bauer ( geb. 1972), der 2002 WM-Grand Prix Sieger und 2003 Vizeweltmeister wurde.

Wetter in Schleching

3°C
/ -1°C
In der ersten Tageshälfte etwas Sonne, dann trübt es ein, es schneit und regnet etwas.

Heute
2°C
/ -2°C
Es wird ein zumindest zeitweise sonniger und meist trockener Tag.

Morgen
3°C
/ -4°C
Die Sonne scheint den ganzen Tag, Wolken sind kaum zu sehen

Übermorgen
5°C
/ -5°C
Die Sonne scheint den ganzen Tag, Wolken sind kaum zu sehen

05.12.2016

Unsere
Kontaktdaten

Touristinformation Schleching

Schulstraße 4
83259 Schleching

+49 (0) 8649 220
http://www.schleching.de/de/tourismus
info@schleching.de