Aktuelle Informationen
Informationen zu Corona und Reisen

Antworten auf Fragen wie "Brauche ich einen Test" oder "Muss ich eine Maske tragen" gibt es hier

Zu den Infos
Vachendorf mit Hochfelln und Hochgern
© Gemeinde Vachendorf, Christine Harbacher

Vachendorf

Das Tor zu Chiemgauer Bergen und Seen

Dank gut ausgebauter Radl- und Wanderwege ist es im Sommer nur ein Katzensprung von Vachendorf zum malerisch im Wald gelegenen Tüttensee mit Strandbad, Sonneninsel, Beachvolleyball-Platz und Rundweg. Die ganze Familie hat hier Spaß. Tagsüber gibt's Erfrischung, abends finden hier legendäre Sommernachtsfeste statt. Auch für Jogger, Nordic Walker, Bergwanderer oder ambitionierte Rennradler und Mountainbiker ist Vachendorf ein guter Startplatz für Aktivitäten.

Berg oder See - alles ganz nah

Hochberg und Hochfelln bieten einen grandiosen Ausblick und sind ebenso schnell zu erreichen wie der Chiemsee mit seinen Ausflugszielen und Aktivitäten. Im Ort selbst laden Freibad und Tennisplatz zu Freizeitaktivitäten ein. Quasi vor der Haustür liegt die Einkaufsstadt Traunstein, deren einzigartiges Kleinstadtflair in gemütliche Cafés, zum Shopping und zu vielseitigen Kulturangeboten einlädt.

Ortsgeschichte Vachendorf

Der in Bayern archäologisch einzigartige Fund eines römischen Militärdiploms belegt, dass Vachendorf bereits in der Antike besiedelt war. Das Emblem des Fundes ist Teil des Ortswappens. Erstmals urkundlich erwähnt ist Vachendorf in den Breves Notitiae von 790. Eine eigenständige Pfarrei ist um das Jahr 1190 bezeugt. Vachendorf gehörte zum Rentamt Burghausen und zum Landgericht Traunstein des Kurfürstentums Bayern. Die eigenständige Gemeinde entstand 1818. Im Rahmen der Landkreisreform im Jahr 1978 blieb Vachendorf selbstständig, ging jedoch eine Verwaltungsgemeinschaft mit Bergen ein.

Vachendorfer Persönlichkeiten

Einer der erfolgreichsten deutschen Skilangläufer, der Traunsteiner Tobias Angerer (geb. 1977), startete für den SC Vachendorf. Der Gesamtweltcupsieger von 2006 und 2007 gewann bei Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen insgesamt elf Medaillen. Aus Vachendorf stammt auch der von König Max I. Joseph geförderte Porträtist Johann Baptist Neumüller (1799-1840), der das Hochaltarbild „Kreuzabnahme“ in der Pfarrkirche gemalt hat.

Tobias Angerer
© Chiemgau Tourismus e.V.

Vachendorf im Winter

Tobias Angerer

Einer von Deutschlands besten Langläufern stand Pate für die Tobi-Angerer-Loipe auf dem Hochberg. Die abwechslungsreichen Skilanglauf-Strecken mit traumhaftem Panoramaausblick auf die Alpenkette garantieren im Winter die gelungene Verbindung von Naturgenuss und körperlicher Fitness.

Ski Alpin

Skigenuss pur verspricht ein Tag im nahegelegenen Naturschneeparadies auf dem Hochfelln - egal ob alpin oder bei einer Skitour durch tiefverschneite Winterlandschaften. Mit der Hochfellnseilbahn ist der Gipfel im Handumdrehen erreicht.

Eisstockschießen

Augenmaß und eine ruhige Hand sind im Winter gefragt beim bayerischen Volkssport, dem Eisstockschießen. Für Gäste und Vereinsschützen gibt es dafür einen eigenen Platz direkt am Schwimmbad.

Tipps rund um Vachendorf

Adel_Adelholzen8_kb

Adelholzener Radrunde

Heilende Quellen, Bergblick und jede Menge Natur
Mehr erfahren
hochfelln-seilbahn
© Chiemgau Tourismus e.V.

Hochfellnseilbahn

Der Hochfelln gilt als Aussichtsterrasse des Chiemgaus und wird seinem Titel, dank eines atemberaubenden Ausblicks über Voralpenland und Zentralalpen, mehr als gerecht.
Mehr erfahren
Hochfelln Gipfel mit Hochfellnhaus
© Chiemgau Tourismus

Hochfelln

Die Aussichtsterrasse des Chiemgaus – so wird der Hochfelln auch gerne genannt. Warum? Sieh selbst.
Mehr erfahren

Kontaktdaten

Adresse
Tourist-Information Vachendorf
Hauptstraße 15
83377 Vachendorf
Telefon
+49 861 69989
E-Mail
info@vachendorf.de
Internet
https://www.vachendorf.de/startseite/